Seite weiterempfehlenSeite drucken

„Tag der Digitalisierung“ an der HCU Hamburg

Digitalstaatsministerin Dorothee Bär und Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank waren zu Gast an der HCU.

Der „Tag der Digitalisierung“ an der Hafencity Universität Hamburg (HCU) fand vergangene Woche im Beisein von Digitalstaatsministerin Dorothee Bär sowie der Wissenschaftssenatorin und Zweiten Bürgermeisterin Katharina Fegebank mit rund 300 Teilnehmenden statt. Im Fokus standen die enge Verbundenheit sowie auch die Zukunftsorientierung von Digitalisierung, Planung, Konstruktion und Bauen sowie den Smart City-Metropolregionen im wissenschaftlichen Kontext von Wirtschaft und Gesellschaft zu akzentuieren. Zudem wurden verschiedene digitale Projekte der HCU präsentiert und die Zukunft des urbanen Raums im Zeitalter der Digitalisierung diskutiert.

Hamburg sei, auch dank der HCU, eine Smart City und ein Vorbild für viele Aktivitäten in Deutschland, Europa und darüber hinaus, so Dorothee Bär, Staatsministerin für Digitalisierung. Man freue sich, wenn Hamburger Erkenntnisse in den Wissenstransfer der Modellprojekte Smart Cities einfließen und somit helfen würden, andere Kommunen zum Kompetenzaufbau zu befähigen.

Hamburg stehe laut Katharina Fegebank, Senatorin für Wissenschaft, Forschung und Gleichstellung, im bundesweiten Vergleich auf Platz 1 des Smart City Index – das sei Ansporn und Auftrag zugleich, das immense Potenzial digitaler Technologien für die Stadt der Zukunft zu nutzen. Das preisgekrönte Projekt „Finding Places“ des City Science Labs, der vor wenigen Wochen stattgefundene, internationale City Science Summit oder die Förderzusage über zehn Millionen Euro Bundesmittel für das 5G-Projekt „Level 5 Indoor Navigation“ seien alle beeindruckende Beispiele für die ausgeprägte wissenschaftliche Qualität der HCU,

Weitere Informationen unter www.hcu-hamburg.de

3161 - „Tag der Digitalisierung“ an der HCU Hamburg
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIHCUDigitalisierung