Seite weiterempfehlenSeite drucken

Ausgründungsprojekt testet intelligente Sensorik an Rundschaftmeißeln

Auf dem Gelände der Freiberger Landschaftsgestaltungs-, Straßen-, Tief- und Wasserbau GmbH hat das Ausgründungsprojekt „Rockfeel“ am Institut für Bergbau und Spezialtiefbau der TU Bergakademie Freiberg einen mobilen Teststand für Sensorik an Gesteinsabbaumaschinen eingerichtet.

Mit einer an einem Kettenbagger angebauten Gesteinsfräse testet das angehende Ausgründungsprojekt an mehrschichtigen Probekörpern aus Beton einen Prototyp seiner Erfindung – ein sensorbasiertes Analysesystem für schneidende Gewinnungsmaschinen im Bergbau und Bauwesen. Anhand berührungslos messender, robuster Sensoren direkt an den Rundschaftmeißeln auf dem Schneidkopf wollen die Ingenieure um Projektleiter Dr. Taras Shepel Festigkeitsunterschiede im geschnittenen Material erkennen. Es wird aber auch geprüft, inwieweit sich Überlastung, Blockade oder Bruch der Meißel erkennen und damit der Verschleiß der Werkzeuge und Gesamtmaschine reduzieren lässt.

Intelligente Sensorik

Das System nutzt High-Tech-Sensorik und moderne Datenanalysemethoden, um Erze auch aus geringmächtigen Ganglagerstätten wirtschaftlich gewinnen zu können. Wenn anhand von Unterschieden in der Gesteinsfestigkeit Schichtgrenzen auch ohne direkte Sicht durch den Bediener während des Schneidvorgangs erkannt werden könnten, ließen sich Wertminerale selektiv und perspektivisch auch automatisiert gewinnen, so Katharina Rosin, zuständig für Geschäftsentwicklung und Finanzen, das Geschäftsmodell der künftigen Firma. Das spare erhebliche Ressourcen und Kosten in der Prozesskette und verringere die Umweltbelastung deutlich – für den schlanken Bergbau der Zukunft, skizziert die in Freiberg ausgebildete Wirtschaftsingenieurin.

Das aktuell zum Patent eingereichtes System sollte auch klüftiges Gebirge rechtzeitig vor dem Unterfahren erkennen können, meint Serdar Yasar, Ph.D., der seit mehr als zehn Jahren in Istanbul an Bergbaumaschinen geforscht hat. Zudem sei man zuversichtlich, eine verschleißbasierte Optimierung der angewandten Lösekräfte und Instandhaltungsintervalle zu erreichen. Das helfe Bergleuten und Tunnelbauern unmittelbar, die Kosten bei schneidender Gewinnung oder im Vortrieb zu reduzieren und die Arbeitssicherheit zu erhöhen“,

Weitere Informationen unter www.tu-freiberg.de

3766 - Ausgründungsprojekt testet intelligente Sensorik an Rundschaftmeißeln
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeo-ITGeoinformationGeoGeoinformatikGIBergbauRundschaftmeißelTU Bergakademie Freiberg