Seite weiterempfehlenSeite drucken

Tablet − vielseitig einsetzbare Technik

Die letzten Jahre haben beim Einsatz von Technik in den unterschiedlichsten Gebieten einen regelrechten Entwicklungssprung ausgelöst.

Der Anspruch an die Technik im professionellen Bereich ist hoch. Die Geräte sollen flexibel einsetzbar und schnell sein, kompatible Vernetzungsmöglichkeiten bieten und durch intuitive Bedienbarkeit besonders niedrigschwellig sein. Das Tablet hat sich als zuverlässiger Begleiter für unterschiedlichste Einsätze bewährt.

Die Digitalisierung vereinfacht das Teilen von Daten.

Apple hat mit seinem ersten iPad 2010 den Markt zunächst irritiert und die Kunden schnell begeistert. Dabei gab es einzelne Produkte in dieser Kategorie bereits seit Ende der 80er Jahre und mit dem Surfpad 2001 von Siemens einen „Tablet-PC“. Die frühen Geräte litten jedoch unter den damals eingeschränkten technischen Möglichkeiten. Ohne mobilen Internetzugang und die Möglichkeit zur Verknüpfung ließen sie sich kaum von anderen mobilen Geräten unterscheiden. Erst das iPad gab den Geräten einen breiteren Nutzungsrahmen als den einer schicken Kalender-, Adress- oder Aufgabenverwaltung. Die Digitalisierung bietet jedem Fachbereich neue Möglichkeiten, wie beispielsweise Geoportale von der Bundesanstalt für Gewässerkunde zeigen.

Vielseitige Einsatzorte

Heute sind die Tablets deutlich vielseitiger und in jeder Preisklasse und in den verschiedensten Modellen zu kaufen. Tablets werden von Unternehmen beispielsweise genutzt, um die eigene Produktpalette überall darstellen oder Daten an jedem Ort schnell und sicher aufnehmen zu können. Auch Schulen setzen mehr und mehr auf Tablets als digitale Hilfsmittel, um den Lernprozess zu unterstützen und sich untereinander zu vernetzen. Durch die intuitive Bedienbarkeit des Touchscreens lässt es sich auch in Institutionen zur Datenaufnahme oder dem Teilen von Daten verwenden. Bei Konferenzen, Schulungen oder Tagungen lassen sich mit dem Einsatz von Tablets Arbeitsergebnisse sowohl festhalten als auch ideal weiterentwickeln.

Perfekt für mobiles Arbeiten

Ein Tablet besticht durch seine leichte Bauart gerade beim mobilen Arbeiten wie beispielsweise bei der Aufnahme von Bodendaten, Messungen oder Einsätzen auf Baustellen.Es ist einem Smartphone ähnlich und verwendet ähnliche oder identische Betriebssysteme. Sie lassen sich mit anderen Geräten vernetzen, sodass eine schnelle Datenweitergabe von überall möglich wird. Wichtig ist, dass die Software stets auf dem neusten Stand ist und der Sicherheit eine hohe Priorität eingeräumt wird.

 

Post-Its gehören der Vergangenheit an. Bei Arbeitstreffen, Konferenzen und Tagungen ermöglicht das Tablet das Teilen und die Sicherung von Ergebnissen. Bild: pixabay.com / StartupStockPhotos

 

Steuerung und Vernetzung

Tablets lassen sich auch einsetzen, um weitere digitale Geräte zu steuern und zu vernetzen. In diesem Zusammenhang lassen sich die Geräte wie eine sehr übersichtliche Fernbedienung für unterschiedliche Geräte nutzen. Sie vernetzen in einem Büro oder Haushalt elektronische Geräte wie eine Kamera, Fernsehgeräte oder auch Quadrocopter. Hierbei ist eine Tablet-Halterung an zentraler Stelle besonders sinnvoll. Dabei gibt es mittlerweile sowohl zentrale Lösungen wie eine dezente Wandhalterung, oder den Tablet-Tischständer oder -halterungen. Je nach Einsatzort lassen sich die Tablets in diesen Halterungen zusätzlich sichern, sodass sie nicht von jedem entfernt werden können. Spezielle Halterungen wie eine Samsung Tablet Wandhalterungen sind optimal auf das entsprechende Modell eingestellt und gewährleisten damit sowohl Funktionalität als auch Sicherheit.

Tablet Halterung

Eine Tablet Halterung ist sinnvoll, wenn das Tablet von verschiedenen Menschen genutzt wird. Eine zentral platzierte Halterung sichert das zuverlässige Laden und die Zugänglichkeit. Neben Wandhalterungen gibt es Tischständer, die sich beispielsweise in Unternehmen und öffentlichen Räumen bewährt haben. Sie stellen sicher, dass das Tablet nicht entwendet wird und stets an einem Ort bleibt.

Tabletwagen – laden und sicher lagern

Damit ein Tablet zuverlässig für die Arbeit eingesetzt werden kann, muss es geladen sein. Gerade wenn viele Geräte parallel im Einsatz sind, wie beispielsweise bei Tagungen oder im Unterricht, erleichtern professioneller Tabletwagen die Verwaltung der Geräte. Zudem sind die Tablets in den abschließbaren Wagen sicher beweglich. Im Inneren des Tabletladewagens sind auf mehreren Etagen eine unterschiedliche Anzahl an Fächern, in denen die Tablets sicher aufbewahrt sind. Die Stromanschlüsse im Wagen sind entsprechend den Plätzen für Tablets – ein Tabletladewagen mit Platz für 40 Geräte bietet auch 40 Lademöglichkeiten. Je nach Wagen muss dieser an ein bis zwei Steckdosen angeschlossen sein.

Gewöhnlich sind die Schränke mit einem Schlüsselschloss gesichert. In Bereichen, in denen die Sicherheit eine hohe Priorität hat, lassen sich auch Lösungen wie beispielsweise ein digitales Codeschloss oder ein RFID-Schloss.

Hardware

Das Tablet lässt sich entweder schlicht mit dem Finger oder mit einem extra entwickelten Eingabestift bedienen. Für die Texteingabe erscheint eine Tastatur auf dem Display. Wer am Tablet länger an einem Text arbeiten möchte, sollte ein Gerät nutzen, an welches sich eine externe Tastatur anschließen lässt. Einige Tablets arbeiten auch mit Spracheingabe oder Gestenerkennung. Für die konzentrierte und längere Arbeit an einem Text sind Tablets generell jedoch nicht ideal.

Die x86-kompatiblen Mikroprozessoren, welche bei klassischen Servern oder Notebooks zum Einsatz kommen, sind bei Tablets seltener vertreten. Stattdessen kommen beim Tablet ähnlich dem Smartphone Prozessoren mit ARM-Architektur vor. Als Massenspeicher kommt gewöhnlich ein Flash-Speicher zum Einsatz. Vereinzelte Modelle arbeiten mit einer Festplatte oder einem SSD-Speicher.

Welche Displaygröße für was?

Bei den tragbaren Geräten hat sich eine Bildschirmgröße zwischen 8 bis 12 Zoll durchgesetzt. Die „Tabletcomputer“ verfügen über eine Bilddiagonale bis 84 Zoll. Soll das Tablet im Anschluss als Info-Point genutzt werden, sollte es mindestens einen 42 Zoll-Bildschirm haben. Auch Tablets, die als digitale Tafeln oder Zeichenbretter dienen, sollten mindestens einen 42-Zoll-Durchmesser haben.

Verbindung über WLAN oder Bluetooth

Ein Tablet wird in der Regel per WLAN oder Bluetooth verbunden. Wer Wert auf die Möglichkeit einer Anbindung per Kabel legt, sollte auf diesen Punkt direkt beim Kauf achten, denn diese Option gehört selten zur Standardausstattung. Einige Geräte verfügen über ein integriertes Modem und lassen sich hiermit ohne externes mobiles Modem als Telefon nutzen.

Sicherheit als entscheidender Faktor

Beim vernetzten Arbeiten ist beim Thema Sicherheit eine große Unsicherheit und bisher wenig aussagekräftige Studien vorhanden, wie die der Konrad-Adenauer-Stiftung zu Datensicherheit, Datenschutz und Innovation in Asien. Wer durch Außeneinsätze immer wieder mobil arbeitet oder bestimmte Daten teilen möchte, muss das Thema Sicherheit von Anfang an ernst nehmen. Entsprechende Software und ihre Aktualisierung müssen professionell und zuverlässig erfolgen. Ohne einen IT-Experten und eine entsprechende Wartung lässt sich mobiles Arbeiten und Vernetzung nicht sicher umsetzen. Ohne entsprechende Vorkehrungen lassen sich Daten nicht nur stehlen, sondern auch verändern.


3839 - Tablet − vielseitig einsetzbare Technik
PR/as
Keywords:
GeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGITablet