Seite weiterempfehlenSeite drucken

Archicad-Anwender erhält Pritzker-Architekturpreis 2022

Diébédo Francis Kéré wurde im April dieses Jahres mit dem Pritzker-Architekturpreis 2022 ausgezeichnet. Er nutzt Archicad als zentrales Planungswerkzeug.

Der internationale Pritzker-Architekturpreis wird seit über 40 Jahren an bedeutende Architekten für deren herausragende Leistungen um die Architektur und Baukultur verliehen – in diesem Jahr geht die Auszeichnung an Diébédo Francis Kéré, der Archicad als Planungswerkzeug nutzt. Die Auszeichnung gilt als höchste Würdigung des Berufsstandes, die einem lebenden Architekturschaffenden verliehen werden kann.

Pritzker-Architekturpreis an Kéré

Kéré trägt von Berlin aus in zahlreichen internationalen Projekten und Kooperationen dazu bei, Gemeinschaften durch seine Architektur zu stärken und zu verändern. Der Architekt setzt sich unermüdlich für soziale Gerechtigkeit und soziales Engagement ein und konzentriert sich dabei auf die intelligente Verwendung regionaler Materialien und Werkstoffe. So schafft er seit Jahrzehnten eine einzigartige, regional verbundene Architektur, die intelligent auf das natürliche Klima und die örtlichen Gegebenheiten reagiert.

Seine Arbeit in Schwellenländern und in zahlreichen armen Regionen auf der Welt zeigt sein großes Engagement bei der Überwindung von Grenzen, Zwängen und Widrigkeiten. Damit leistet er immer wieder Pionierarbeit mit seinen Projekten im Architektur- und Infrastrukturbereich. Gleiches gilt für sein Bestreben, trotz stets begrenzter Ressourcen vor Ort, ansprechende, qualitative und nachhaltige Architektur für Bildung, dringend benötigte Gesundheitszentren und andere öffentliche Räume zu schaffen.

In der offiziellen Begründung der Pritzker-Jury 2022 heißt es unter anderem: „Er weiß aus sich heraus, dass es in der Architektur nicht um das Gebäude, sondern um das Ziel geht, nicht um das Endprodukt, sondern um den Prozess. Das gesamte Werk von Francis Kéré zeigt uns die Kraft der Materialität, die im Ort verwurzelt ist. Seine Gebäude für und mit Gemeinschaften stammen unmittelbar aus diesen Gemeinschaften – in ihrer Herstellung, ihren Materialien, ihren Konzepten und ihrem einzigartigen Charakter.“

Archicad als Planungswerkzeug

Kéré arbeitet in seinem Architekturbüro mit Archicad als zentralem Planungswerkzeug. Das Werk, das Kéré geschaffen habe, habe diese hohe Anerkennung ohne jeden Zweifel verdient, so Huw Roberts, CEO von Graphisoft. Seine Arbeit zeige, dass die Integration von Gestaltung und sozialem Engagement großartige Architektur hervorbringe. Dass das von ihm gewählte Werkzeug Archicad sei, erfülle sie mit großer Dankbarkeit und inspiriere sie zu weiteren Innovationen, damit man Architekten wie ihm stets zur Seite stehen könne.

Weitere Informationen unter https://graphisoft.com/de/

3929 - Archicad-Anwender erhält Pritzker-Architekturpreis 2022
PR/as
Keywords:
Geo-ITGeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIArchicadGraphisoftPritzker-Architekturpreis