Seite weiterempfehlenSeite drucken
20.06.2022 Vermessung

Wanderausstellung „Heimat auf Stein“ in Kempten

Die Wanderausstellung „Heimat auf Stein“ macht derzeit in Kempten Station.

Die Wanderausstellung „Heimat auf Stein – 150 Jahre Katasterkarten und Steindruck“ des Landesamts für Digitalisierung, Breitband und Vermessung (LDBV) ist wieder unterwegs – diesmal in Kooperation mit dem Heimatverein Kempten. Ende Mai eröffnete LDBV-Präsident Wolfgang Bauer die Ausstellung gemeinsam mit Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle.

Wanderausstellung macht in Kempten Station

Auf Initiative von Dr. Werner Scharrer vom Heimatverein Kempten wird die Wanderausstellung im Kontext des Jubiläums „50 Jahre Gebietsreform“ gezeigt. Die Überschrift „Von der Doppelstadt zur Allgäu-Metropole: Heimat auf Stein – 150 Jahre Katasterkarten und Steindruck als Grundlage für die Kemptener Gebietsreformen des 19. und 20. Jahrhunderts“ umfasst dabei die Ausstellung „Heimat auf Stein“ sowie eine Ausstellung des Heimatvereins mit örtlichem Kartenmaterial zur Gebietsreform. Zu sehen ist die Doppelausstellung im Foyer sowie in der Schrannenhalle des Rathauses Kempten.

1972 kamen durch die Gebietsreform die Gemeinden Sankt Mang und St. Lorenz zur Stadt Kempten. Das Jubiläumsprogramm der Stadt Kempten mit zahlreichen Veranstaltungen steht unter dem Motto „Gemeinsam gewachsen - 50 Jahre Gebietsreform“. Zur Ausstellungseröffnung kamen neben Vertretern zahlreicher Vereine, darunter die Freunde der Altstadt Kemptens e.V., der Heimatverein Kempten und die Stiftsstadtfreunde Kempten, auch die Feldgeschworenen Kemptens.

Weitere Informationen unter www.ldbv.bayern.de

3960 - Wanderausstellung „Heimat auf Stein“ in Kempten
PR/as
Keywords:
Geo-ITGeodäsieGeoinformationGeoGeoinformatikGIKatasterkartenSteindruckKempten