News

Seite weiterempfehlenSeite drucken

Studium der Geoinformatik – Studiengänge, Inhalte und mögliche Berufe

Software, Automatisierung, Effizienzsteigerung, permanente Optimierung der Arbeitsabläufe – kaum eine Branche kommt an diesen Begriffen und den Konsequenzen daraus vorbei. In der heutigen Zeit haben digitale Prozesse einen immensen Stellenwert und gewährleisten die Wettbewerbsfähigkeit. Auch die Wissenschaft und Forschung müssen sich mit diesen Themen auseinandersetzen.Weiterlesen

PR/as

40 Jahre Deutsches Fernerkundungsdatenzentrum

Das Deutsche Fernerkundungsdatenzentrum (DFD) des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt (DLR) feiert 40-jähriges Gründungsjubiläum.  Weiterlesen

PR/as

Kommunales GIS-Forum am 17.11.2020

Trotz der Coronapandemie lädt der Runde Tisch GIS e.V. in Kooperation mit der Stadt und dem Landkreis Neu-Ulm auch in diesem Jahr zum Kommunalen GIS-Forum ein, zwar nicht wie gewohnt nach Neu-Ulm, aber als Web-Konferenz.  Weiterlesen

PR/as

Leitfaden Mobile GIS Version 4.0 - online

Pünktlich zur Intergeo 2020 ist der neue „Leitfaden Mobile GIS – Von der GNSS-basierten Datenerfassung bis zu Mobile Mapping“ Version 4.0 fertiggestellt worden.  Weiterlesen

PR/as

Mehr Sicherheit im All – Weltraumradar Gestra ist startklar

Nach fünfjähriger Entwicklungs- und Bauphase ist das erste deutsche Weltraumradar mit Sende- und Empfangseinheit auf der Schmidtenhöhe bei Koblenz installiert.  Weiterlesen

PR/as

Zweite DLR-Befragung: Wie verändert Corona unsere Mobilität?

Wie hat sich das Mobilitätsverhalten in Deutschland seit dem Start der Lockerungen der Pandemie-Maßnahmen verändert? Antworten hierauf gibt die zweite repräsentative Befragung des DLR zur Mobilität in Krisenzeiten.Weiterlesen

PR/as

Multitalent Wald in Not

Mit Erdbeobachtung aus dem All und Künstlicher Intelligenz sind zwei große Verbundforschungsprojekte zur Erkennung von Waldschäden an der TU Berlin gestartet.  Weiterlesen

PR/as

Modernes und effizientes Geodatenmanagement in Rheinland-Pfalz

Wie ein modernes und effizientes Geodatenmanagement in Rheinland-Pfalz funktionieren kann und welche Entwicklungen dabei berücksichtigt werden müssen, untersuchte das Witi-Projekt gemeinsam mit dem Deutschen Forschungsinstitut für öffentliche Verwaltung Speyer (FÖV) und der Metropolregion Rhein-Neckar GmbH (MRN) im Auftrag des Innenministeriums Rheinland-Pfalz. Weiterlesen

PR/as

1 2 3 4 5 6